Dieses Projekt ist zur Zeit noch in Arbeit und wird voraussichtlich in 2021 an den Start gehen.

Was ist Amnanda Lifestyle

Wir wissen nicht genau was im Kopf eines Kindes in den ersten Monaten seines Lebens vorgeht. Wir interpretieren die Aktionen und Reaktionen eines Kindes und versuchen zu verstehen was es fühlt und was es braucht. Wenn wir selbst versuchen uns an die ersten Monate, vielleicht sogar Jahre, unserer Kindheit zu erinnern fällt uns nicht viel ein. Dennoch finden in dieser Zeit Prägungen statt die unser Denken und Handeln ein Leben lang beeinflussen.

Vielleicht haben viele von uns manchmal den Wunsch die Zeit zurückzudrehen und das Gefühl von Geborgenheit, Sicherheit und Vertrauen noch einmal so unschuldig und vorbehaltlos zu erleben. Aber bei dieser Zeitreise in unsere eigene Kindheit würden wir einiges zurücklassen z.B. die Unabhängigkeit, die Selbstbestimmtheit und viele gute Erfahrungen all das was uns als Erwachsene auch auszeichnet.

Wäre es nicht wunderbar, wenn wir die kindliche Unschuld, die Geborgenheit, die Sicherheit und das Vertrauen mit der Unabhängig und Selbstbestimmtheit des Erwachsenen in unserem Leben vereinen könnten? Wie großartig könnte unser Leben sein, wenn die Vereinigung dieser Gefühle mit dem Sein in eine Zufriedenheit in unserem Leben führen würde. Das nicht mehr zu steigernde Gefühl der Zufriedenheit lässt schließlich Glücksmomente zu und bringt uns wörtlich zu Frieden und der innere Frieden zu mehr Gelassenheit.

Ob wir so sind oder werden wollen wie vorab beschrieben hängt davon ab wie wir unser Leben und die Geschehnisse um uns verstehen und welche Art Leben wir führen oder führen lassen, also unser „Lifestyle“.

„Hört sich leichter an als es ist“. Das stimmt, die Ursachen und Zusammenhänge besser zu verstehen und wirksame Methoden zu Zielerreichung zu finden, dem widmen wir uns in den Workshops von amnanda Lifestyle.

 

Was sind die Ziele

Was sich wohl jeder Mensch wünscht ist eine innere Stimmung von Gelassenheit und Zufriedenheit. Mehr ist nicht möglich denn noch zufriedener als zufrieden kann man nicht sein. So könnten wir vereinfacht die zwei Hauptziele von amnanda Lifestyle definieren.

Auf dem Weg zu den Zielen gibt es noch Zwischenziele, wir können diese auch als Stepstones bezeichnen. Das sind gleichzeitig auch Themen in amnanda Lifestyle wie z.B.: „Das Sein als Quelle einer friedvollen Sozialkommunikation“, „Über das Bewusstsein innere Prozesse positiv steuern“, „Psyche und Geist in heilvoller Zusammenarbeit“, „Möglichkeiten der Steuerung des zentralen und autonomen Nervensystems“.

Zufriedenheit (unser Hauptziel) ist ein Gefühl das sich aus einer Vielzahl unterschiedlicher Komponenten entwickelt. Das ist von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich. Und sie wird durch innere und äußere Einflüsse immer wieder gesteuert. Wir gehen in unserer Therapeutenausbildung und unsere Therapeuten in ihren Behandlungen auf die unterschiedlichen und individuellen Voraussetzungen der Klienten zur Zielerreichung ein.

Die physische Vitalität ist eine wesentliche Voraussetzung der Zielerreichung. Diese Themen finden sich selbstverständlich auch in amnanda Lifestyle. Alle Übungen und Mittel sind darauf abgestimmt. So sind die Themen „Ernährung“, „Körperpflege“ und „Bewegung“ ebenfalls Bestandteil der amnanda Lifestyle Workshop’s.

 

Themen Übersicht

In allen 12 Workshops von amnanda Lifestyle werden wir unsere Themen immer zunächst theoretisch erklären und dann Ideen zur Umsetzung in das praktische, tägliche Leben Am Ende eines jeden Workshops halten wir Zeit zur Diskussion bereit.

  1. Alles beginnt mit einer Zelle

Eine einzige, menschliche Zelle ist der Beginn unseres Lebens, ein Wunder der Natur. Eine einzige, erste von später 100 Billionen Zellen. Aber sie hat es in sich. Die Zellen und der damit verbundene Stoffwechsel ist ein wesentlicher Faktor in unserem Leben. Was können wir tun, sie gesund zu erhalten? Antworten finden wir in diesem Block unseres Workshops.

  1. Das menschliche Nervensystem

Der Verbund von Zellen und ihre Interaktionen haben großen Einfluss auf unser tägliches Leben. Sie steuern unser Denken und Tun. Das gelingt zum großen Teil über das Nervensystem. In unserem Workshop werden wir über das zentrale und das autonome Nervensystem sprechen und wir werden durch Übungen Wege aufzeigen die Funktionen des Systems positiv zu beeinflussen.

  1. Die Identität

Jeder Mensch hat seine eigene Identität. Sie setzt sich zusammen aus „Wissen“, „Sein“ und „Tun“. Von unseren Vorfahren erben wir einen Teil unserer Identität, durch Lernen und Erfahrungen verändern wir mehr oder weniger unsere Identität. Was können wir tun oder den-ken Anteile unserer Identität im positiven Sin-ne zu verändern? Wir werden, nach theoretischer Einweisung, Hinweise zu möglichen Veränderungen der Identität geben.

  1. Die Entscheidungsprozesse

Der Mensch trifft täglich eine Vielzahl von Entscheidungen, die meisten eher unbewusst. In jedem Fall nehmen diese Prozesse Einfluss auf die Befindlichkeit. Aber wie entstehen Entscheidungen, was kann ich tun sie in meinem Sinne positiv zu beeinflussen? Unser Work-shop wird diese Prozesse beschreiben und praktische Hinweise geben diese Prozesse „Ich bestimmter“ zu beeinflussen.

  1. Achtsamkeit

Achtsamkeit ist eine Qualität des menschlichen Bewusstseins, eine besondere Form von Aufmerksamkeit. Es handelt sich dabei um einen klaren Bewusstseinszustand, der es erlaubt, jede innere und äußere Erfahrung im gegenwärtigen Moment vorurteilsfrei zu registrieren und zuzulassen.

  1. Resilienz

Resilienz ist der Prozess, in dem Personen auf Herausforderungen und Veränderungen mit Anpassung ihres Verhaltens reagieren. Dieser Prozess umfasst Einflussfaktoren, die Resilienz erfordern, Faktoren, die Resilienz begünstigen und Konsequenzen.

  1. Sozialkompetenz

Hier behandeln wir den Umgang mit den Anderen, im privaten und beruflichen Umfeld, der uns zu mehr Geborgenheit, Vertrauen und Sicherheit führt. Weiter beschäftigen wir uns in diesem Block auch mit der Sozialkommunikation in Gelassenheit und Zufriedenheit.

  1. Ernährung

Als besonders wirkungsvoll, z.B. bei der Beeinflussung der Telomere, hat sich die mediterrane Ernährung gezeigt. Aber nicht nur die sondern andere stehen im Mittelpunkt dieser Themenbehandlung. Vor allem ist die Freude am Essen, ihre Wirkung auf den Stoffwechsel und unsere innere Befindlichkeit der Mittelpunkt dieses Blocks.

  1. Bewegung

Bewegung hat einen positiver Einfluss auf Blutdruck und Blutfettwerte. Stoffwechsel. In diesem Block werden wir einfache, aber wirkungsvolle Übungen zeigen.

  1. Beziehungen

Wir werden uns in diesem Block mit den familiären, den partnerschaftlichen, den freundschaftlichen und den beruflichen Beziehungen beschäftigen. Der Einfluss harmonischer Beziehungen auf die Gesundheit und die Lebenszufriedenheit ist enorm. In diesem Block beschäftigen wir uns mit der Lösung von Blockaden, Prägungen und Konditionierungen, die einer harmonischen Beziehung im Wege stehen können.

  1. Unabhängigkeit und Selbstbestimmung

Was kann es heißen, unabhängig zu sein? In diesem Block bearbeiten wir die Eigenschaft unabhängig zu sein. Unabhängig bedeutet, frei und von niemandem abhängig zu sein. Unabhängige Menschen haben ihre eigene Meinung, gehen ihren eigenen Weg und entscheiden über sich selbst, aber sie sind kompromissbereit und nicht egoistisch.

  1. Sexualität

Sexualität bezeichnet in der Biologie das Vorhandensein unterschiedlicher Geschlechter innerhalb einer Art, deren Interaktion die Neukombination der DNA ermöglicht. In der Medizin und Psychologie ist mit Sexualität im engeren Sinn das geschlechtliche Verhalten zwischen Sexualpartnern gemeint. Im weiteren Sinn umfasst der Begriff “Sexualität” alle psychischen und physischen Vorgänge, die mit dem eigenen Geschlecht und dem Sexualtrieb zusammenhängen. Aber sie bestimmt auch unsere Sozialkompetenz, den Schutz der eigenen Familie und der Anderen uns nahestehenden. In diesem Block beschäftigen wir uns mit den Blokaden die einen harmonischen leben des Arterhaltungs-Triebes im Wege stehen. Sexuelle Kräfte wieder als Kräfte der Schöpfung erfahren.

  1. Das Immunsystem

Das Immunsystem ist – einfach erklärt – das Abwehrsystem des Körpers. Es sorgt dafür, dass Krankheitserreger wie Bakterien und Viren, Pilze, Keime und Parasiten, die in den Körper gelangen, bekämpft werden und eine Infektion verhindert wird. Beim Immunsystem handelt es sich jedoch nicht um ein eigenständiges Organ.

  1. Spiritualität

Zu diesem Begriff gibt es zahlreiche Interpretationen und Deutungen. Es gibt keine ernsthafte wissenschaftliche Meinung dazu und es bleibt jedem Einzelnen frei seine Einstellung zu bilden. Wir wollen uns in diesem Workshop der Spiritualität nähern, soweit dies möglich ist.